Bauanleitungen für Massivholz-Möbel im Kolonialstil

Die wesentlichen Konstruktionsmerkmale und Gestaltungselemente für den Bau von Massivholz-Möbeln im Kolonialstil sind in dieser Bauanleitung für eine Hocker-Truhe als Musterprojekt vereint.

Inhaltsübersicht


Möbel-Bauanleitungen Kolonialstil

Zum Beginn unserer Reihe von Bauanleitungen zur Herstellung von Massivholz-Möbeln im Landhaus- und Kolonialstil zeigen wir anhand eines Möbelstücks mit geringen Dimensionen einige der wichtigen Arbeitsweisen und Techniken aus dem Bereich des Holzwerkens, die zum Bau solcher Möbel beherrscht werden sollten. An einem kleineren Musterobjekt, wie dieser Hocker-Truhe, lassen sich diese Fertigkeiten leicht testen und einüben.

DIY-Bauanleitung für eine Hocker-Truhe im Kolonialstil Abbildung vergrößerbar

Moderne Möbel in der Machart, die heute als Kolonialstil bezeichnet wird, weisen einheitlich einige typische Konstruktionsmerkmale auf, deren Details allerdings in vielfältiger Form variieren.

Ein erhöhter Sockel und ein abgeschrägter, oberer Abschlußkranz stehen in etwa gleichem Maß über die Außenlinien des eigentlichen Möbel-Korpus hinaus. Der Sockel ist dabei mit Ausschnitten, der Kranz mit einfachen Profilen oder Gravuren verziert. Beide Elemente sind stabil und massiv ausgeführt.

Der Korpus selbst besteht aus seitlichen, vertikalen Stollen an Front und Rücken. Zwischen die Stollen sind seitlich massive Wände montiert, die mit den Stollen als statische Elemente und als Träger für Einbauten und Fronten dienen. Rückwände, die oft aus vertikal angeordneten und mit Nut und Federn verbundenen Leisten bestehen, werden in dünnerem und minderem Material ausgeführt und versenkt montiert.

Die Fronten zeichnen sich durch schlichte Gestaltung und klare, geometrische Formen aus. Sie können zur Stabilisierung oder Gliederung durch horizontale oder vertikale Leisten unterbrochen sein.

Die Türen bestehen aus rechtwinkligen Leistenrahmen, in die sich durch Konter-Profilierung gleichermaßen sowohl massive Holzfüllungen, als auch Glasscheiben oder Spiegel einsetzen lassen. Im südamerikanisch geprägten Kolonialstil, der sich durch primitivere Ausführung etwas abgrenzt, werden als Füllung auch gerne Holzgitter verwendet. Massive Holzfüllungen werden zur Gewichtsreduktion mit rechtwinklig ausgerichteten Zierfräsungen im Blatt, und Abplatt-Fräsungen zum Rand hin versehen. Auch Stollen und Teilleisten sind oft mit geradlinigen, schnörkellosen Zierfräsungen versehen, die, oft in Form von Hohlkehlen, ebenfalls überwiegend linear bzw. rechtwinklich verlaufen.

Das Erscheinungsbild von Möbeln im Kolonialstil ist robust, teilweise sogar etwas derb, was durch die einheitliche, dunkle Braunfärbung aber gemildert wird. Industriell hergestellte Kolonialstil-Möbel werden oft möglichst exakt und präzise gefertigt, danach aber durch eine Vielzahl leichter Beschädigungen und Abriebe, und mehrfach aufgebrachte Polituren künstlich gealtert.

Folgende Vorgaben liegen der Bauanleitung für die Hocker-Truhe zugrunde:

  • Die Konstruktion soll die wesentlichen Grundmerkmale und Gestaltungselemente des Kolonialstils aufweisen.
  • Der Nachbau soll mit Hand- und Elektrowerkzeugen in Heimwerker-Qualität möglich sein.
  • Es sollen nur Standard-Bauelemente und Materialien verwendet werden, die überall in Bau- oder Fachmärkten günstig beschafft werden können.
  • Viele Fertigungstechniken, die zum Bau von "großen" Möbeln im Landhaus- oder Kolonialstil benötigt werden, sollen in geringem Umfang getestet und eingeübt werden können.

Die Grundkonstruktion der Hocker-Truhe

DIY-Bauanleitung für eine Hocker-Truhe im Kolonialstil Abbildung vergrößerbar

Der Sockel wird aus vier umlaufenden Leisten und einer darauf verleimten Bodenplatte gebildet. Vordere und hintere Leiste sind mit Konturfräsungen versehen. Die Seitenteile bestehen aus massiven Seitenwänden, die jeweils fest mit einer vorderen und hinteren vertikalen Leiste als Stollen verbunden werden. Die vordere und hintere Füllung zwischen den Stollen besteht aus jeweils zwei massiven horizentalen Leisten, die ebenfalls fest mit einer mittleren, gefrästen Zierblende verbunden werden. Alle festen Verbindungen erfolgen durch Verdübeln und Verleimen. Der Korpus wird nach oben durch eine an den Rändern bündige Deckelplatte abgeschlossen, die mit Scharnieren nach oben klappbar befestigt wird. Auf die Deckelplatte wird eine aufgepolsterte Sitzfläche aufgeschraubt, die umlaufend überstehend.


Konstruktionszeichnung und Bauplan für die Hocker-Truhe als PDF-Dokument

Bauplan und Konstruktionszeichnung für eine Hocker-Truhe im Kolonialstil als PDF-Dokument downloaden

Diese Bauanleitung besteht aus zwei Teilen. Die Kon-struktionszeichnung für die Hocker-Truhe mit detaillierten Maßblättern, Schablonen, Vorlagen und mit exakter Materialliste und Werkzeugliste haben wir im PDF-Format vorbereitet, die Sie hier als Hockertruhen-Bauplan downloaden und ausdrucken können. Diesen Bauplan benötigen Sie, um das entsprechende Material zu beschaffen und die Bauteile zuzuschneiden. Für PDF-Dokumente benötigen Sie den Adobe Reader.

Die Bauanleitung für die Hocker-Truhe mit Beschreibung der Arbeitsschritte

Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen in einer detaillierten DIY-Bauanleitung für eine Massivholz-Hockertruhe im Kolonialstil mit Fotos, wie die Hocker-Truhe im Kolonialstil aus den vorher zugeschnittenen und bearbeiteten Bauelementen zusammengebaut wird.


Abkürzungen und Begriffe aus diesem Beitrag im DIY- und Heimwerker-Lexikon

Landhaus

zur Gesammtübersicht aller DIY- u. Heimwerker-Stichworte, -Begriffe und -Abkürzungen

DIY4you.de als Fan auf der facebook-Seite markieren! DIY4you gefällt mir
DIY4you-Fanseite bei facebook mit Diskussionsforum, Bildergallerie und vielen weiteren Möglichkeiten zur Kommunikation mit den Redakteuren besuchen und [Gefällt mir]-Button anklicken! Lieber DIY-Freund,
wenn dir unsere Webseite gefällt, bitten wir um deine Unterstützung, indem Du den [Gefällt mir]-Button auf unserer facebook-Seite anklickst! Herzlichen Dank.
Jetzt im TooL-Magazin
Aktuelle Infos und Berichte rund um das Thema Werkzeug - im TOOL-Magazin
Aktuelle Informationen und Fach-Berichte rund um das Thema Werkzeug im neuen Info-Portal TOOL-Magazin.
top-fertighau.de Ein Haus bauen?
Umfassende Informationen über das Fertighaus in sei- nen verschiedenen Baufor- men, das Ausbauhaus und Übersichten und Portraits vieler Fertighaus-Hersteller finden Sie im Info-Portal TOP-Fertighaus. Nutzen Sie für Ihre Recherchen auch die Fertighaus-Suche der Fertighaus-Datenbank!